Upravit stránku

Tee ist zweifellos eines der beliebtesten Getränke der Welt und unseres Landes. Es gibt viele Teesorten sowie Zubereitungsarten. Nur wenige sind jedoch so wenig bekannt, aber dabei so lecker und wohltuend wie der Kiefernnadeln-Tee.

Es ist erwiesen, dass dieser Tee buchstäblich voller Antioxidantien und Vitamin A und C ist (angeblich bis zu 4x so viele Vitamine wie im beliebten Orangensaft). Angeblich kann ein solcher Tee das Immunsystem des Körpers stärken und den Organismus von Schadstoffen befreien. Er wird seit Hunderten von Jahren sowohl zum regelmäßigen Trinken als auch für medizinische Zwecke verwendet. Zum Beispiel könnte der französische Forscher Jacques Cartier, der sich durch das Trinken von Kiefernnadel-Tee vor Skorbut rettete, ein Lied davon singen (wenn er noch am Leben wäre). Am Ende seines Lebens beschrieb Cartier die Kiefer sogar als den „Baum des Lebens".

Wenn Sie Tee aus Nadeln zubereiten, ist es gut, die Nadeln nach Ihrem Geschmack auszuwählen. Ältere Nadeln haben eine höhere Konzentration an Vitamin C, aber ihr Geschmack ist bitter. Junge Nadeln machen den Tee etwas süßer, so dass der Tee schmackhafter und viel angenehmer zu trinken ist. Das Alter der Nadeln zu erkennen ist eigentlich einfach. Beachten Sie einfach die Farbe und Position der Nadeln auf dem Zweig. Junge Nadeln finden Sie logischerweise an den Spitzen der Zweige. Ältere Nadeln sind dunkler und befinden sich am unteren Rand der Äste.

Und nun die Zubereitung: Brechen Sie zuerst einen frischeren Zweig ab und reinigen Sie ihn gründlich von Käfern und Schmutz, wie Lehm oder Sand. Dann die Nadeln abreißen und weiter verarbeiten. Wenn die Nadeln zu lang sind, haben Sie keine Angst, sie ein wenig in Ihrem Kochtopf zu schneiden.

Anschließend bringen Sie drei Tassen Wasser zum Kochen. Entfernen Sie das Wasser von der Wärmequelle (das ist wichtig!) und fügen Sie ungefähr eineinhalb Tassen Kiefernnadeln hinzu. Kochen Sie den Tee nicht mehr ab, da dies die Menge an Vitamin C erheblich reduzieren würde und der Tee sehr bitter werden könnte. Wenn Sie extra starken Tee benötigen, fügen Sie mehr Nadeln hinzu, anstatt ihn abzukochen.

Den Tee etwa zwanzig Minuten ziehen lassen. Dass er fertig ist, erkennen Sie daran, dass die Nadeln nicht mehr auf der Oberfläche der Flüssigkeit schwimmen. Wenn Sie den Tee sofort trinken möchten, können die Nadeln in der Tasse bleiben. Wenn Sie ihn jedoch für später aufbewahren möchten, müssen Sie die Nadeln sieben.

Das Ergebnis sollte leicht bitter und nach Zitrusfrüchten schmecken. Wenn Sie mit dem Ergebnis immer noch nicht zufrieden sind, können Sie ein wenig Zitrone und Honig hinzufügen, um den Geschmack zu verbessern.

Bon Apetit!


Archiv

Evakuierungsgepäck bzw. Bug out bag

Evakuierungsgepäck bzw. Bug out bag

Im heutigen Artikel erfahren Sie, wie man sich ein Evakuierungsgepäck erstellt, das nützlich ist, wenn Sie aufgrund einer Naturkatastrophe oder durch menschliches Versagen unerwartet das Haus...
Wie stellt man einen kompass her?

Wie stellt man einen kompass her?

Der Kompass ist ein unersetzliches Hilfsmittel für jeden Abenteurer, der die Natur abseits der Menschenmassen genießen möchte. Darüber hinaus ist es ein wichtiges Gerät, mit dem ein solcher...
Grundlagen der bekleidungsschichten in der kalten jahreszeit

Grundlagen der bekleidungsschichten in der kalten jahreszeit

Draußen wird es langsam kälter und viele von Ihnen planen definitiv eine Reihe von Winter- und Herbstausflügen in die Natur...
Nahoru